Edith Wolf-Hunkeler tritt per sofort zurück

NOTTWIL ⋅ Die bekannte Luzerner Rollstuhlsportlerin Edith Wolf-Hunkeler (42) tritt per sofort vom Spitzensport zurück. Seit den 1990er-Jahren hat die Athletin aus Dagmersellen alles gewonnen, was man in der Rollstuhl-Leichtathletik gewinnen kann.

13. März 2015, 16:28

Die sportliche Bilanz von Edith Wolf-Hunkeler ist beeindruckend: 8 paralympische Medaillen, 15 Podestplätze an Weltmeisterschaften und 13 Goldmedaillen an Europameisterschaften. Daneben gewann Sie zahlreiche Marathons auf der ganzen Welt und erhielt 60 Schweizermeister-Titel. Sie galt als Ausnahmetalent, das sowohl auf kurzen wie auch auf langen Distanzen die internationale Konkurrenz übertrumpfte. Für diese Leistung wurde Sie 7 Mal als Behindertensportlerin des Jahres ausgezeichnet.

  • 800M, FRAUEN, PARALYMPICS LONDON 2012, PARALYMPISCHE SOMMERSPIELE, JEUX OLYMPIQUES, JEUX PARALYMPIQUES D'ETE, JEUX PARALYMPIQUES D'ETE LONDRES 2012,..
  • LEICHTATHLETIK, TEAM SCHWEIZ, CHINA, PARALYMPISCHE SPIELE, OLYMPISCHE SPIELE, OLYMPISCHE SOMMERSPIELE, SOMMER SPIELE, SOMMEROLYMPIADE, OLYMPIADE BEIJNG, PEKING, 2008,  BEHINDERTE,
  • SCHWEIZ, SUISSE, SWITZERLAND, GRIECHENLAND, PARALYMPISCHE, SPIELE, SOMMERSPIELE, OLYMPISCHE, SPIELE, BEHINDERT

Die erfolgreiche Luzerner Rollstuhlsportlerin Edith Wolf-Hunkeler tritt per sofort vom Spitzensport zurück. Rollstuhlsport Schweiz verliert damit eine wichtige Medaillenanwärterin und eine Integrationsfigur. Das Ausnahmetalent hat seit den 1990er Jahren viele Medaillen an Paralympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie weitere Auszeichnungen gewonnen.

«Rollstuhlsport Schweiz (RSS) als Dachverband der Rollstuhlsportler verliert mit diesem Rücktritt eine wichtige Medaillenanwärterin für die anstehende Rennserie in der Schweiz und auch für die Paralympischen Spiele im kommenden Jahr in Brasilien», so die Schweizer Paraplegiker Vereinigung in einer Mitteilung. Ihr Rücktritt wird mit grösstem Bedauern entgegen genommen, bestätigt Ruedi Spitzli, Bereichsleiter Rollstuhlsport Schweiz: «Als erfolgreiche Sportlerin, engagierte Referentin und glückliche Mutter ist sie Vorbild für viele junge Querschnittgelähmte. Ihre Karriere zeigt eindrücklich, was mit viel Willensstärke, Mut und Beharrlichkeit erreicht werden kann. Mit ihren vielbeachteten Auftritten in der Öffentlichkeit hat sie zudem das Bild der Querschnittgelähmten in der Schweiz positiv geprägt. Ihr Rücktritt wird nicht nur im Sport eine Lücke hinterlassen!»

«Gesundheit geht vor»

Der Entscheid sei der Athletin nicht leicht gefallen. Bereits seit kurz nach den grossen Erfolgen in London kämpfte Edith Wolf mit gesundheitlichen Problemen. Bei ärztlichen Abklärungen wurde festgestellt, dass sie an einer Keilbeinentzündung leide. Die stetigen Schmerzen im Wangen- und Stirnbereich verunmöglichten ihr, intensiv zu trainieren. Aus diesem Grund verzichtete sie 2014 auf alle Wettkämpfe. «Ich hoffte, dass die Pause mir gut tun würde und ich 2015 wieder schmerzfrei und fit wäre für die Weltmeisterschaften. Das trat aber nicht ein. Der Sport bedeutet mir unheimlich viel, aber die Gesundheit ist ein wichtiger Grundstein meines Lebens. So habe ich mich nun entschieden vom Leistungssport zurückzutreten», erläutert Edith Wolf den Entscheid.

pd/shä

Die Erfolge von Edith Wolf-Hunkeler

Paralympics:

  • Paralympics 2012 in London 1x Gold 5'000m, 2x Silber 800m und 1’500m , 1x Bronze 400m
  • Paralympics 2008 in Peking 1x Gold Marathon, 1x Bronze 1’500m
  • Paralympics 2004 in Athen 2x Silber 1’500m und 5’000m

Weltmeisterschaften:

  • Weltmeisterschaften 2012 in Lyon 1x Silber 1’500m, 3x Bronze 800m, 5’000m, Marathon
  • Weltmeisterschaften 2006 in Assen 3x Gold 800m, 1’500m, 5’000m, 2x Bronze 200m, 400m
  • Weltmeisterschaften 2002 in Lille 1x Gold 1’500m, 1x Silber Marathon
  • Weltmeisterschaften 1998 in Birmingham 1x Silber Marathon, 3x Bronze 800m, 1’500m, 5’000m

Europameisterschaften:

  • Europameisterschaften 2005 in Espoo 5x Gold 400m, 800m, 1’500m, 5’000m und Marathon
  • Europameisterschaften 2003 in Assen 5x Gold 400m, 800m, 1’500m, 5’000m und Marathon
  • Europameisterschaften 2001 in Nottwil/Oensingen 3x Gold 800m, 1’500m und Marathon

Marathonsiege:

  • New York Marathon 2004, 2005, 2007, 2008, 2009
  • Boston Marathon 2002, 2006
  • Peachtree 10K Atlanta 2005, 2006, 2008, 2009
  • Berlin Marathon 1998, 2001, 2002, 2005, 2011
  • Hamburg Marathon 1998
  • Turin Marathon 1997
  • Schenkon Marathon 2002, 2004, 2006, 2008, 2012
  • Oensingen Marathon 2001, 2013

Nationale Titel:

60 Schweizer Meister Titel

pd/shä


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: