Filmdreh entlang der Zugstrecke Sursee – Triengen mit Originaldampflokomotive

TRIENGEN ⋅ Eine französische Filmcrew war kürzlich für Filmaufnahmen im Kanton Luzern. Eine Nebenrolle spielt auch eine nostalgische Dampflokomotive.
Aktualisiert: 
27.03.2017, 14:00
17. März 2017, 14:44

Das französische Filmteam «Plus de Prod» nahm Mitte März in Triengen eine Filmsequenz der fahrenden Sursee-Triengen-Bahn auf. Die Aufnahmen wurden mithilfe eines speziell ausgerüsteten Kamerawagens entlang der Kehrstrasse bis nach Büron gemacht, wie Regioreporter Christoph Portmann auf beiUns.ch schreibt.

Beim Gefährt handelt es sich um eine Dampflokomotive des Typs 241-A 65. Es ist die grösste handbefeuerte Dampflokomotive Europas.

Bei den Dreharbeiten handelt es sich um eine Hollywoodproduktion. Zu sehen sein wird die Dampflokomotive im Remake des Films «Mord im Orient Express» mit Regisseur und Schauspieler Kenneth Branagh. Weitere Mitwirkende sind u.a. Johnny Depp, Penelope Cruz, Michelle Pfeiffer und Judi Dench. Der Film soll im November 2017 in die Kinos kommen.

Die Dampflok 241-A 65 mit Baujahr 1925 wurde nach ihrer 1965 erfolgten Ausmusterung noch bis 1968 als Heizlokomotive eingesetzt. Sie stand ab 1978 bis 1996 im Verkehrshaus Luzern. 1996 wurde die Lokomotive betriebsfähig gemacht und ein Jahr später wieder unter Dampf gesetzt.

Die Lok hat eine Zulassung für die Schweiz und Deutschland und ist seit September 2008 in Full-Reuenthal bei Koblenz im Aargau stationiert. Ein Verein hält die Lokomotive in Schuss.

rem


Leserkommentare

Anzeige: