Gerichtsfall wegen Auszonung

DAGMERSELLEN ⋅
16. April 2017, 16:20

Der Blick auf die Rechnung 2016 fällt für Dagmersellen im Prinzip positiv aus: Bei einem Aufwand von 33,5 Millionen Franken resultierte ein Plus von 1,12 Millionen, budgetiert waren laut Mitteilung 513'000 Franken. Bloss: Der Überschuss wäre noch höher ausgefallen, hätte der Gemeinderat nicht wegen einer möglichen Enteignung eine Rückstellung von 2,85 Millionen vorgenommen. Grund dafür ist ein Gemeindeversammlungsentscheid von 2012: Ein Grundstück wurde von der Wohn- in die Landwirtschaftszone umgezont. Die betroffene Familie hatte sich dagegen gewehrt und eine Entschädigung gefordert. Die kantonale Schätzungskommission hat das Begehren gutgeheissen. Der Gemeinderat hat nun Beschwerde eingereicht.

(red)


Login

 

Anzeige: