Helis landen neu auf dem Klinikdach

NOTTWIL ⋅ Bisher sind die Rettungshelikopter neben dem Schweizer Paraplegiker-Zentrum auf einem Landeplatz mitten in einer Rasenfläche gelandet. Neu fliegen die Helis den höchsten Punkt der Klinik an.

23. April 2015, 14:42

Landen zukünftig Helikopter in Nottwil, tun sie dies nicht mehr neben, sondern auf dem Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ). Der neue Dachlandeplatz erhöht nach Angaben des Zentrums die Sicherheit für die anfliegenden Helikopter, weil sie den höchsten Punkt der Klinik anfliegen und dort die Risiken gering sind, dass sich Personen oder Gegenstände im Weg befinden. Der bisherige Landeplatz befand sich frei zugänglich auf der Rasenfläche neben der Klinik.

Die rund 60 Tonnen schwere Plattform wurde in zwei Bauetappen während der letzten Monate erstellt. Auf der Stahlkonstruktion liegt die eigentliche Landefläche aus Aluminium auf, welche alleine schon 20 Tonnen wiegt. Eine spezielle Matte zwischen Gebäudestatik und Stahlkonstruktion sorgt dafür, dass die Vibrationen bei einer Landung möglichst gering sind. Die Kosten haben rund 2 Millionen Franken betragen.

Schlechtwettertauglich und eisfrei

Der neue Helilandeplatz auf dem Dach ist für einen zukünftigen GPS-Anflug vorbereitet, der eine Landung auch bei sehr schlechten Witterungsbedingungen erlaubt. Die Heliplattform bleibt dank Warmwasser aus der Klinik stets schnee- und eisfrei.

Bereits am 24. März hat die Schweizerische Rettungsflugwacht zusätzlich eine Wetterstation auf dem SPZ-Dach montieren lassen – schweizweit die erste ihrer Art. Künftig will die Rega alle Spitallandeplätze in der Schweiz mit solchen Stationen ausrüsten, um für ihre Anflüge über aktuellste Wetter- und Messdaten zu verfügen.

pd/cv


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: