Luzerner Schreiner gewinnt OPO Beschlagpreis

LUZERN / BASEL ⋅ Der Luzerner Florin Stettler hat am Samstag in Basel im Rahmen der Holz 2016 den OPO Beschlagpreis gewonnen. Sein Schreibtisch überzeugte die Fachjury dank zeitgemässem Design, Funktionalität und präzisem Handwerk.

17. Oktober 2016, 09:23

«Ich wollte etwas machen, das ich gebrauchen kann und das sich bei Wohnortswechseln gut transportieren lässt», sagte Florin Stettler, lernender Schreiner bei der Odermatt AG, im Anschluss an die Rangverkündigung. Der Luzerner gewann am Wochenende an der Holz 16 den OPO Beschlagpreis für seinen Schreibtisch «Forra». Dieser filigran und leicht wirkende Vierbeiner mit zeitgemässem Design besteht komplett aus Nussbaum und besticht durch viele kleine Details sowie hochpräzise Verarbeitung. Zudem lässt er sich dank einfach abnehmbaren Beinen praktisch transportieren. «Dass der Tisch trotz flexiblen Elementen immer wieder im Gleichgewicht steht, war gar nicht so einfach», sagte der 24-Jährige.

Der OPO Beschlagpreis wurde neben dem Publikumspreis Schreiner Nachwuchsstar und dem Roser Talentpreis verliehen. Zum Nachwuchsstar wurde Thomas Schmid aus Sonnental im Kanton St. Gallen gekürt. Der Roser Talentpreis wurde unter der Leitung von Unternehmer und Designer Willi Gläser an Robin Martin aus Gachnang im Kanton Thurgau verliehen.

Hundert junge Schreinerinnen und Schreiner aus der Deutschschweiz, der Romandie, dem Voralberg und Süddeutschland haben mit ihren an lokalen Wettkämpfen erstellten Exponaten am Wettbewerb Schreiner Nachwuchsstar, OPO Beschlagpreis und Roser Talentpreis teilgenommen. Für den besten Beitrag aus Voralberg und Süddeutschland wurde Daniela Bösl aus Efringen-Kirchen, Schreinerei Volker Bäuchle, mit dem Gastpreis für ihre Geigenvitrine prämiert.

pd/zim


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: