Luzerner Steuersoftware steht zur Verfügung

FINANZEN ⋅ Die Luzerner Steuersoftware 2014 steht zum Download bereit. Nach wie vor muss die Steuererklärung aber ausgedruckt werden. Neu kann man die Frist zur Einreichung online verlängern.

09. Februar 2015, 10:23

Zwischen dem 10. und dem 27. Februar werden im Kanton Luzern die Formulare für die Steuererklärung 2014 verschickt. Diese kann handschriftlich oder mit der Steuersoftware ausgefüllt werden. Bereits im alten Programm für das Jahr 2013 steckt eine Neuerung: Wer dieses aufstartet und die Aktualisierungsfunktion eingeschaltet hat, kann direkt die neue Version auf der Website der Dienststelle Steuern herunterladen. Ansonsten ist das Programm über den folgenden Link zu finden: www.steuern.lu.ch/steuererklaerung. Wer das Programm auf einer CD wünscht, kann diese gratis bei den Steuerämtern der Gemeinden oder der Dienststelle Steuern beziehen.

Nur noch einmal unterschreiben

Wer die Steuererklärung elektronisch ausfüllt, muss die ausgefüllten Formulare am Schluss ausdrucken. Neu ist nur noch das Barcodeblatt zu unterschreiben und zusammen mit den notwendigen Beilagen und dem zugestellten Originalformular zurückzusenden.

Neu kann man im Online-Schalter auf der Website der Dienststelle Steuern die Frist für die Eingabe verlängern. Steuererklärungen müssen mit dem beiliegenden Rückantwort-Kuvert an das Scan-Center des Steueramts Zürich geschickt werden. Dieses erfasst im Auftrag der Steuerämter der Gemeinden und der Dienststelle Steuern die Luzerner Steuererklärungen digital.

Der Weg der Steuerdaten

Im Film «Steuer+Erklärung - Ein Blick hinter die Kulissen» wird der Weg vom Ausfüllen der Steuererklärung bis zur fixfertigen Steuerrechnung nachgezeichnet.

pd/cv


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: