Neubau soll Schulhaus Staffeln ersetzen

LUZERN ⋅ Der Luzerner Stadtrat will das wegen Schadstoffbelastung geschlossene Oberstufenschulhaus Staffeln abreissen und durch ein neues Primarschulhaus ersetzen. Er nimmt mit dem Neubau das erwartete Wachstum im Zentrum von Reussbühl vorweg.
23. September 2014, 11:13

Das im Luzerner Stadtteil Reussbühl gelegene Oberstufenzentrum Staffeln war Ende des letzten Schuljahres geschlossen worden, dies weil sich die Schüler- und Lehrerschaft über Augen- und Hautreizungen sowie über Kopfschmerzen und Unwohlsein beklagt hatten. Die zwölf Oberstufenklassen werden seither in einem Provisorium im Stadtteil Littau unterrichtet.

Wie der Stadtrat am Dienstag mitteilte, soll das Oberstufenschulhaus nun abgerissen und durch ein neues Primarschulhaus ersetzt werden. Im Gegenzug soll das bisherige Reussbühler Primarschulhaus Ruopigen, das aus den 70er-Jahren stammt, zu einem neuen Oberstufenzentrum umgenutzt werden.

Der Stadtrat geht davon aus, dass das neue Regime frühestens 2019 umgesetzt werden kann. Die nötigen Kredite will er im Frühling 2015 beim Parlament beantragen.

Den Verzicht auf eine Schadstoffsanierung begründet die Stadtregierung damit, dass diese kostspielig und deren Erfolg nicht gesichert sei. Zudem sei das 60 Jahre alte Staffelnschulhaus mit seiner Raumaufteilung nicht mehr für den heutigen Unterricht geeignet.

Der Stadtrat begründet die Rochade damit, dass Staffeln in Reussbühl zentraler gelegen sei als Ruopigen. Im Dorfkern dürften bis 2025 rund 600 neue Wohnungen gebaut werden. Mit einem neuen Schulhaus in Staffeln hätten die Kinder insgesamt einen kürzeren Schulweg. (sda)


Anzeige: