Sie ist die neue Geschäftsleiterin der IG Kultur Luzern

LUZERN ⋅ Die 30­-jährige Kulturmanagerin Eva Laniado übernimmt die Nachfolge von Edina Kurjakovic. Laniado tritt ihre Stelle als Geschäftsleiterin der IG Kultur Luzern am 1. März an.

19. Februar 2016, 10:23

Eva Laniado wurde in Schaffhausen geboren und wuchs im grenznahen Waldshut – Tiengen in Deutschland auf. Nach internationalen Erfahrungen in Dresden, London, New York und Wien lebt und arbeitet sie seit 2010
in Luzern, zunächst als Manager Sales & Booking für das KKL Luzern und zuletzt als Assistentin der Intendanz und Koordinatorin des künstlerischen Betriebsbüros des Luzerner Sinfonieorchesters LSO.

Zu ihren Aufgaben zählten nebst der Projektleitung von Konzerten in der Schweiz und internationalen Tourneen auch die Künstler-­ und Gästebetreuung sowie Mitarbeiterführung und die Zusammenarbeit mit Luzerner Partnerinstitutionen. Ebenso war sie verantwortlich für die Organisation und Durchführung des Kammermusikfestivals «Zaubersee».

Laniado verfügt über Studienabschlüsse in International Art  Management und Business Administration und spielt selbst Klavier, Geige und Saxophon. Sie betrachtet «die Zusammenarbeit der verschiedenen Kulturinstitutionen sowohl untereinander als auch mit der Politik für unabdingbar, um die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen für eine erfolgreiche Kulturlandschaft», schreibt die IG Kultur Luzern in einer Mitteilung.

Laniado tritt ihre Stelle am 1. März 2016 an. Ihr Vorgängerin Edina Kurjakovic verlässt Ende März die IG Kultur Luzern, in der sie seit 2014 als Geschäftsleiterin die Kulturpolitik der Region mitgeprägt hat.

pd/nop


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: