Neue Gütschbahn: Ein Schräglift für acht Personen

Im Mai 2013 soll der neue Lift auf dem Gütschbahn-Trassee fahren. Die Stadt kämpft derzeit dafür, dass der Lift öffentlich zugänglich ist.
26. Juni 2012, 05:02

Die bisherige Gütsch-Zahnradbahn. Zoom

Die bisherige Gütsch-Zahnradbahn. | Archivbild/Neue LZ

Seit über drei Jahren ist der Luzerner Gütsch nur noch mit einem längeren Fussmarsch oder mit dem Auto/Velo erreichbar. Der Shuttlebus wurde Anfang 2009 eingestellt, und auch das ehrwürdige Gütsch-Bähnli fährt seit April 2008 nicht mehr. Im kommenden Mai soll jedoch auf dem bestehenden Trassee der alten Gütsch-Bahn ein moderner Schräglift eröffnet werden. Damit wird der Gütsch nicht nur für die künftigen Hotelgäste erschlossen, sondern auch für die Bewohner der neuen Überbauung Gütschhöhe in unmittelbarer Nähe des Hotels Château Gütsch.

Tempo: 2 Meter pro Sekunde

Konkret geplant ist ein Schräglift, wie er beispielsweise beim Hotel Montana in Luzern bereits besteht. Der Lift wird die bestehenden Schienen nutzen und in Selbstbedienung funktionieren. Die beiden Kabinen fassen je acht Personen und fahren mit einer Geschwindigkeit von 2 Metern pro Sekunde, die Fahrt auf den Gütsch soll 90 Sekunden dauern.

Robert Knobel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.


Leserkommentare

Anzeige: