Nun hat Römerswil ein Budget

ABSTIMMUNG ⋅ Der Souverän stimmt dem überarbeiteten Voranschlag 2015 am Sonntag zu. Eine erste Version erlitt am 30. November noch Schiffbruch.

08. März 2015, 12:20

Mit einem Ja-Anteil von 59,2 Prozent (427 Ja zu 294 Nein) ist das Budget von Römerswil am Sonntag genehmigt worden. Die Stimmbeteiligung lag bei 61 Prozent. Am 30. November hat eine erste Version mit einem Nein-Stimmen-Anteil von 57 Prozent Schiffbruch erlitten.

Anstelle einer Steuerfusserhöhung um 0,2 auf 2,2 Einheiten werden die Steuern um 0,15 auf 2,15 Einheiten erhöht. Diese Differenz hat für Römerswil einen Steuerausfall von rund 80'000 Franken zur Folge.

Mit diversen Massnahmen will der Gemeinderat die Ausgaben im Budget 2015 um diesen Betrag reduzieren. Somit weist die laufende Rechnung ein praktisch unverändertes Defizit von rund 70'000 Franken aus.

30'000 Franken Minderausgaben gehen auf das Konto der Ausbaggerung des Reckholdereweihers. Weiter wird unter anderem bei der Lehrerweiterbildung gekürzt. Zu Streichungen kommt es bei den Beiträgen an das Sommerlager, beim Schülertransport der Kantonsschüler, dem Ferienpass und bei Seetaltourismus. Zudem tritt Römerswil aus dem Verein Hochstammfreunde Seetal aus. Die Beiträge an die Strassengenossenschaften werden um 10 Prozent reduziert, diejenigen an Parteien und Sportvereine sowie kulturelle Vereine halbiert.

Ausdrücklich keine Kürzungen und Streichungen will der Gemeinderat bei der Kinderspielgruppe Spatzenäscht, beim Jugendtreff oder beim Gemeinschaftsraum in der Bodenmatt vornehmen.

ep/rem


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: