SVP will SIP abschaffen

Die Gruppe Sicherheit, Intervention und Prävention (SIP) soll abgeschafft werden. Dies fordert SVP-Grossstadtrat Peter With namens der SVP-Fraktion in einer gestern eingereichten Motion und in einer Volkspetition.
14. April 2012, 05:03

«Die SIP bringt absolut nichts», so With. Mit dem eingesparten Geld – 600 000 Franken pro Jahr – sollen «zu problematischen Zeiten und an heiklen Stellen» zusätzliche Polizeikontrollen finanziert werden, so die SVP. «Nur so können wir die Sicherheit verbessern», erklärt With. Die Parteien beurteilen die Forderung unterschiedlich. Die Linken lehnen sie entschieden ab, die Bürgerlichen hingegen unterstützen sie teilweise.

ost.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Luzerner Zeitung und als Abonnent im E-Paper.


Leserkommentare

Anzeige: