Weichenstörung legte Zugverkehr zwischen Luzern und Horw lahm

BAHNVERKEHR ⋅ Die Bahnpassagiere zwischen Luzern und Horw haben am Donnerstagmittag vorübergehend auf Busse umsteigen müssen. Grund war laut Angaben der Zentralbahn eine Weichenstörung im Bahnhof Luzern.
Aktualisiert: 
13.04.2017, 14:00
13. April 2017, 12:26

Die Panne dauerte rund eine Dreiviertelstunde. Gemäss Mitteilung der Zentralbahn trat die Störung gegen 11.45 Uhr auf. Danach verkehrten zwischen Luzern und Horw Ersatzbusse. Passagiere mussten Verspätungen in Kauf nehmen. Gegen 12.30 Uhr war die Panne behoben.

(sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: