Am Luzerner Bahnhof rollen die Züge wieder

LUZERN ⋅ Am Bahnhof in Luzern hat eine Stellwerkstörung am Dienstagmorgen zum Pendler-Chaos geführt. Diese ist seit kurz vor 11 Uhr wieder behoben und die Züge fahren wieder.

31. März 2015, 09:39

Am Bahnhof Luzern herrschte Dienstagmorgen kurz vor 9.30 Uhr ein Durcheinander. Grund für das Chaos: Eine Stellwerkstörung, die den Bahnhof Luzern lahm legte.

Passagiere mussten auf Busverkehr umsteigen

Die Störung dauerte mehr als eine Stunde und ist seit etwa 11 Uhr behoben. Fernverkehrszüge wurden für die Zeit der Störung umgeleitet. Regional- und S-Bahnzüge haben in den Vorbahnhöfen wie Sursee, Ebikon, Emmenbrücke und Littau gewendet. In der Agglomeration Luzern mussten die Passagiere auf Busse der städtischen Verkehrsbetriebe umsteigen.

Trotz Behebung der Stellwerkstörung: Passagiere sollten noch immer mit mehr Reisezeit rechnen, da es noch zu Restverspätungen kommen könnte.

Auch in Zug standen die Züge still

Bereits am Morgen stand der Zugverkehr in Zug still. Grund für diesen vorübergehenden Stillstand im Bahnhof Zug sei eine Kontaktstörung im Stellwerk gewesen, sagte eine SBB-Sprecherin auf Anfrage. Dadurch hätten keine Signale mehr bedient werden können. Die Probleme wurden kurz vor 9 Uhr wieder behoben.

Die Ursache für die Stellwerkstörung in Luzern sei hingegen noch nicht bekannt, sagte eine Sprecherin der SBB. Ob ein Zusammenhang zum Ausfall in Zug bestanden habe, sei ebenfalls noch unklar.

HINWEIS
Informationen zur aktuellen Lage auf den Schienen finden Sie hier.

 

 

nop/sda


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: