Auftakt nach Mass – Jungmusikanten machen’s den Grossen vor

SCHÜPFHEIM ⋅ Rekord: Mit 45 Vereinen nahmen so viele Musikanten an einem kantonalen Jugendmusikfest teil wie noch nie. Damit der Grossanlass reibungslos über die Bühne ging, war das halbe Entlebuch auf den Beinen.
20. Mai 2017, 22:38

«Noah, das Hemd in die Hose», fordert Dirigent Patrick Notter seinen Musikanten auf. Ab jetzt muss alles sitzen. Nur noch wenige Minuten sind es bis zum grossen Auftritt. Monatelang haben sich die 35 Kinder und Jugendliche der Young Wind Band Wolhusen auf diesen Tag vorbereitet. Am Samstag zeigen sie das Geübte vor Publikum und der Jury. «Etwas nervös bin ich schon», sagt Jorma Meyer (13). Seit sechs Jahren spielt er Horn. Vor allem auf die Intonation müsse er sich konzentrieren. «Das ist das schwierigste an meinem Instrument.»

Gut 2000 Kinder und Jugendliche aus 45 Vereinen haben am Jugendmusikfest in Schüpfheim um die Wette gespielt. Das ist neuer Teilnehmerrekord. So viele Musikanten fordern einiges an logistischem Aufwand – von den Organisatoren wie auch den Dirigenten. Simon Schwizer etwa dirigierte gleich zwei Formationen, die Young Brassers Grosswangen-Ettiswil-Buttisholz und deren Beginnersband. 60 Kinder, das jüngste ist gerade mal neun Jahre alt, standen in seiner Obhut. Stress habe er sich deswegen aber keinen gemacht, sagt der Altishofer. «Meine Musikanten habe ich im Griff, und das Organisationskomitee hat alles gut geplant. Meine Auftritte gehen prima aneinander vorbei.»

Jugendblasorchester Luzern holt sich den Festsieg

Für den reibungslosen Ablauf sind – zusammen mit dem Kantonal-Musiktag vom kommenden Wochenende – rund 1300 Helfer besorgt. Beinahe das halbe Entlebuch sei auf den Beinen und packe in Schüpfheim mit an, sagt Thomas Distel. Der Tubist der Brass Band Kirchenmusik Flühli wird am kommenden Samstag selbst als Musikant auf der Bühne stehen. Gestern fungierte er als Vereinsbegleiter und schaute, dass die Jugendmusikformationen zur rechten Zeit am rechten Ort waren und ihre Vorspielzeiten einhielten. Sein wichtigster Part war es, die Ruhe zu bewahren, um die eh schon nervösen jungen Musikanten nicht noch unnötig zu stressen. Nervosität stellte sich bei den Musikanten auch spätabends nochmals an der Rangverkündigung ein. In der Kategorie Brass-Band holten sich die BML Talents den Titel. Festsieger und zugleich Gewinner der Kategorie Harmonie wurde das Jugendblasorchester Luzern (JBL). Das Jugendmusikfest war der musikalische Auftakt für den Kantonal-Musiktag, der am kommenden Wochenende über die Bühne geht. 2000 Musikanten aus 59 Formationen haben sich angemeldet. Auch das ist Rekord. Erwartet werden 16 000 Besucher.

 

Christian Hodel

christian.hodel@luzernerzeitung.ch


Hinweis : Die Ranglisten finden Sie unter: www.luzernereitung.ch/bonus

  • Luzerner Zeitung AG
  • Luzerner Zeitung AG
  • Luzerner Zeitung AG

Am kantonalen Jugendmusikfest in Schüpfheim zeigten Jungmusiker- und Jungmusikerinnen ihr Können.


Leserkommentare

Anzeige: