Das Verkehrshaus ist im Rennfieber

LUZERN ⋅ Noch bis am Sonntag finden im Verkehrshaus Luzern die «Road Days» statt. Besucher können Seifenkiste fahren, Elektrofahrzeuge testen oder mit Rennfahrern sprechen.
14. April 2018, 14:33

Noch bis am Sonntag steht das Verkehrshaus in Luzern im Zeichen der Strassenfahrzeuge und des damit verbundenen Rennsportes. Bei einer Talkrunde mit Rennfahrern der Swiss Race Academy vom Eventcenter Seelisberg können Besucher ihre Fragen an die Experten richten. Besucher können Seifenkisten fahren, Elektrofahrzeuge, Scooter und Tret-Renner in einem Parcours testen. Die Seifenkisten-Besitzer präsentieren zudem ihr Liebhaberstück dem Publikum bei einer Showfahrt. Die IG Seifenkisten Derby Schweiz ist mit etwa zehn Seifenkisten vor Ort.

Die VBL Historic präsentiert den neu instand gesetzten Bus «Twin Coach». Das historische Fahrzeug ist nach dem kompletten Ersatz der Aufhängung und der Federung wieder einsatzbereit. Interessierte können eine Fahrt mit dem historischen Linienbus der VBL unternehmen. In einem Schulungsparcours können Velofahrer Koordination, Geschicklichkeit und Sicherheit üben.

Übergabe von neuen Ausstellungsstücken

Das Verkehrshaus hat am Samstag auch sechs neue Schätze in die Schweizerische Mobilitätssammlung aufgenommen, allesamt als Schenkungen. Dazu zählt neben einem Citroën-Oldtimer und einem E-Motorrad mit Verschalung auch ein sogenanntes Tracaset. Dies ist ein Winden-Fahrzeug, das in Rebbergen zum Einsatz kommt, wie Kommunikationsleiter Olivier Burger auf Anfrage erklärt. Zudem ist dem Verkehrshaus ein Audi A2 mit Aluminiumrahmen übergeben worden. Davon sind gemäss Burger nur wenige produziert worden. Zu den neuen Errungenschaften zählt auch ein Glider-Fahrrad. Dieses weist einen geschwungenen Rahmen auf. Das sechste neue Ausstellungsstück ist kein Fahrzeug, sondern ein Informationssystem. 

spe

  • Sie wurden neu in die Verkehrshaus-Sammlung aufgenommen: ein Citroën-Oldtimer ... (© PD)
  • ... sowie ein E-Motorrad mit Verschalung. (© PD)
  • Zudem ist dem Verkehrshaus ein Audi A2 mit Aluminiumrahmen übergeben worden. Davon sind nur wenige produziert worden. (© PD)

Im Verkehrshaus finden die Road-Days statt. Besucher können Seifenkiste fahren, Elektrofahrzeuge testen oder mit Rennfahrern sprechen.


Anzeige: