Die Kleinstadt wird zur Begegnungszone

STADT LUZERN ⋅ Im Rahmen der Gesamtprojekts Kleinstadt entsteht im städtischen Quartier eine Begegnungszone. Das soll nicht nur die Aufenthaltsqualität vor Ort verbessern.
20. Juni 2017, 10:08

Die Umsetzung des Gesamtprojekts Kleinstadt wurde im Oktober 2016 gestartet. Neben dringenden Sanierungen des Krienbachkanals, der Erneuerung der Wasser-, Brunnen-, Erdgas- und Elektroleitungen wird bis Mitte 2018 auch die Oberfläche neu gestaltet.

Am 14. Juni 2017 hat der Luzerner Stadtrat nach eingehender Prüfung entschieden, in der Kleinstadt auf den gepflasterten Strassenabschnitten eine Begegnungszone (Tempo-20-Zone) einzurichten. Zurzeit gilt auf der Burger- und Pfisterstrasse sowie auf Teilen der Bahnhofstrasse Tempo 50, wie die Stadt Luzern mitteilt.

Gemeinsam mit der Neugestaltung der Oberflächen durch einheimische Pflastersteine erhöht die Tempo-20-Zone die Sicherheit und Aufenthaltsqualität im Quartier. Zur Begegnungszone gehören die Rütligasse, die Burgerstrasse, die Pfistergasse, der Franziskanerplatz sowie Teile der Bahnhofstrasse. Die Zone wird definitiv mit der Fertigstellung des Gesamtprojekts im Sommer 2018 eingeführt. 

Der sanierte Krienbachkanal konnte zudem Mitte Juni 2017 wieder in Betrieb genommen werden. Demnächst folgen noch die Oberflächen sowie erfolgen dann bis im Frühling 2018 die Pflästerungsarbeiten. 

Für die Gestaltung der insgesamt 4600 Quadratmeter grossen Fläche bewilligte der Grosse Stadtrat 2016 einen Kredit von 4,47 Millionen Franken. Dabei erteilte das Stadtparlament dem Stadtrat den Auftrag, auf den gepflasterten Strassenabschnitten der Kleinstadt die Einführung einer Tempo-20-Zone zu prüfen.

Luzerner Kleinstadt: Vorher – Nachher

HINWEIS: Die folgenden Darstellungen werden bisher nur mit den Browsern Mozilla Firefox oder Google Chrome korrekt angezeigt – im Internet Explorer funktionieren sie leider nicht.
 

 

pd/sda/chg

Hinweis

Informationen zu den Etappen und zum Verkehrsregime während der Bauzeit finden Sie unter www.kleinstadt.stadtluzern.ch.


Leserkommentare

Anzeige: