Dreist weitergefahren: Polizei sucht gelben Kleinwagen

NACH STREIFKOLLISION ⋅ Am Samstagabend sind sich auf der Obernauerstrasse in Kriens zwei Autos ungewollt nahe gekommen. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher der Streifkollision mit seinem gelben Kleinwagen einfach weiter. Er wird jetzt von der Polizei gesucht.
14. Mai 2017, 09:21

Gemäss Angaben der Luzerner Polizei ereignete sich der Vorfall gegen 21.15 Uhr auf der Höhe des Denner-Supermarktes. Hier streifte ein gelber Kleinwagen ein anderes Fahrzeug. Doch anstatt sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher einfach Richtung Kriens Zentrum davon. 

Am Unfallort fand die Polizei später ein Raddeckel der Marke Ford. Demnach dürfte der gelbe Kleinwagen sichtbar an der linken Frontecke beschädigt sein. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können: Telefonnummer 041 248 8117. 

pd/mbo

Anzeige: