Ein Gestaltungsvorschlag für das C&A-Gebäude

STADT LUZERN ⋅ Im Rahmen eines Projekts hat der Künstler Linus von Moos einen Gestaltungsvorschlag für das C&A-Gebäude am Kapellplatz gezeichnet.
29. Juni 2017, 17:52

Für ein Projekt haben lokale Künstler Gestaltungsvorschläge für Gebäude in den Städten Luzern, Zürich und Basel entwickelt. Das schreibt Microsoft in einer Medienmitteilung. In Luzern erarbeitete Linus von Moos einen Vorschlag für das C&A-Gebäude am Kapellplatz.

«Das C&A-Gebäude mit seiner fast fensterlosen Fassade ist ziemlich hässlich. Meine Illustration […] verweist auf den nahegelegenen Schwanenplatz. Dabei habe ich den Schwänen mittels Accessoires je einen eigenen Charakter gegeben, womit ich auf die vielfältigen Menschen in der Stadt Luzern hinweisen möchte. Ich bin mir sicher, dass eine Mehrheit der Luzernerinnen und Luzerner unser Vorhaben mittragen», ist Linus von Moos überzeugt.

Mit einem Appell auf den Sozialen Medien soll die Bevölkerung mobilisiert und die Eigentümerin des Gebäudes zur Einwilligung bewogen werden. 

pd/fmü


Leserkommentare

Anzeige: