Emmer Gemeinderat möchte Steuern erhöhen

FINANZEN ⋅ Der Gemeinderat von Emmen wird dem Einwohnerrat eine Steuererhöhung beantragen. Der heutige Steuerfuss von 2,05 Einheiten soll künftig 2,25 Einheiten betragen.
15. November 2017, 11:47

Wie bereits im vergangenen Jahr rechnet der Emmer Gemeinderat auch im laufenden Jahr wieder mit einem Defizit in der Gemeinderechnung. Dieses soll rund 6 Millionen Franken betragen, wie die Gemeinde in einer Mitteilung schreibt.

Als Gründe für die finanzielle Schieflage nennt der Gemeinderat unter anderem die Abwälzung von Kosten des Kantons auf die Gemeinde oder steigende Ausgaben bei der wirtschaftlichen Sozialhilfe.

Trotz getätigter Sparmassnahmen lassen sich diese Kosten gemäss Gemeinderat nur durch eine Steuererhöhung bewältigen. Der heutige Steuerfuss von 2,05 Einheiten würde somit erstmals seit 1994 angehoben.

Ob der Steuerfuss auf 2,25 Einheiten steigen soll, darüber wird zunächst der Einwohnerrat an seiner Budget-Sitzung im Dezember entscheiden. Falls sich der Einwohnerrat für die Erhöhung ausspricht, wird die Emmer Stimmbevölkerung voraussichtlich am 4. März 2018 darüber befinden können. Die Gemeinde Emmen wird daher mit einem budgetlosen Zustand ins kommende Jahr eintreten müssen.

pd/lur


2 Leserkommentare

Anzeige: