Farbanschlag im Fluhmattquartier gibt Rätsel auf

LUZERN ⋅ Auf den Eingangsbereich eines Gebäudes im Fluhmattquartier wurde am Donnerstagabend ein Anschlag mit roter Farbe verübt. Wem dieser gegolten hat, lässt sich nur erahnen.
10. November 2017, 16:24

Rote Farbe an der Eingangstür zur Liegenschaft am Fluhmattweg 13 in Luzern. Dieses Bild präsentierte sich am Donnerstagabend einem Bewohner des Hauses*. Entsetzt schaut er auf die Tür und alarmiert die Polizei. Diese bestätigt den Vorfall auf Anfrage. Vor Ort stellt sich heraus, dass es sich bei dem Farbanschlag um mit Farbe gefüllte Weihnachtskugeln handelt, welche Unbekannte gegen die Eingangstür geworfen haben.

In dem Wohnhaus sind unter anderem die international tätige Rohstoffhandelsfirma Trafigura und das Möbelhaus Pfister eingemietet. Die zuständige Liegenschaftsverwaltung Arlewo bestätigte den Vorfall. Weitere Auskünfte waren am Freitag nicht in Erfahrung zu bringen.

Bereits im Januar 2014 gab es an der gleichen Stelle eine Attacke mit roter Farbe auf die Liegenschaft. Diese hat Trafigura gegolten, wie einem Eintrag auf der linksextremen Webseite Indymedia zu entnehmen ist. Die Firma will sich auf Nachfrage zum aktuellen Vorfall nicht äussern.

Somit bleibt offen, ob der Anschlag vom Donnerstag ein Lausbubenstreich war, einem der im Haus eingemieteten Unternehmen oder gar den Mietern galt .

*Name der Redaktion bekannt

nop

Anzeige: