Grosseinsatz der Polizei in Büron sorgt für Aufregung

BÜRON ⋅ In Büron kam es am Donnerstagmorgen wegen angeblicher Drohungen eines Mannes zu einem grossen Polizeieinsatz. Der Mann hat sich inzwischen der Polizei gestellt. Der Dorfkern war während des Polizeieinsatzes grossräumig abgesperrt.
Aktualisiert: 
18.05.2017, 14:00
18. Mai 2017, 13:07

Der genaue Grund für den Grosseinsatz der Luzerner Polizei in Büron ist noch weitgehend unklar. Wie Radio Pilatus vermeldet, berichteten Hörer von einem Mann, der mit einem Gewehr auf dem Balkon stehe. Urs Wigger, Mediensprecher der Luzerner Polizei, bestätigte zunächst ohne weitere Angaben den Grosseinsatz.

Gemäss Mitteilung der Luzener Polizei soll der Mann am Donnerstag, kurz nach 11 Uhr, an der Luzernerstrasse in Büron verbale Drohungen gegenüber Arbeitern ausgesprochen haben. Dabei soll er nach Angabe von Beteiligten ein Gewehr bei sich getragen haben.

Beim Eintreffen der Polizei befand sich der mutmassliche Täter nicht mehr vor Ort.  Der Mann stellte sich jedoch einige Zeit später auf einem Polizeiposten im Kanton Luzern.

Der Dorfkern war während des Polizeieinsatzes abgesperrt, die Sperre konnte aber in der Zwischenzeit wieder aufgehoben werden.

pd/zim

Anzeige: