Horw zeichnet den Organisten der Luzerner Hofkirche aus

ANERKENNUNGSPREIS ⋅ Die Gemeinde Horw zeichnet Wolfgang Sieber, den langjährigen Hof- und Stiftsorganisten der Pfarrei St. Leodegar in Luzern, mit ihrem Anerkennungspreis aus. Sieber, der im Horwer Ortseil Kastanienbaum lebt, hat das hohe musikalische Amt seit 1992 inne. Der Preis ist mit 10'000 Franken dotiert.
01. Dezember 2017, 12:12

Wolfgang Sieber (63) habe sich als Hoforganist und mit seinem musikalischen Schaffen international einen Namen gemacht, teilte die Luzerner Vorortsgemeinde am Freitag mit. Er schlage auch musikalische Brücken, etwa zwischen der Volksmusik und der Liturgie.

2009 wurde Sieber mit dem Kunst- und Kulturpreis der Stadt Luzern ausgezeichnet. 2014 erhielt er den "Goldenen Violinschlüssel", die höchste Volksmusik-Auszeichnung der Schweiz. Zum 50-Jahr-Jubiläum als Kirchenmusiker wurde ihm am 1. November vom Basler Bischof Felix Gmür der päpstliche Orden "bene merenti" verliehen.

Der Preis wird am Neujahrsapéro der Gemeinde am 1. Januar 2018 in der Horwerhalle überreicht. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: