Junge Grüne besetzen einen Parkplatz in der Luzerner Innenstadt

PARKING DAY ⋅ Am Freitag ist weltweiter «Parking Day». Aus diesem Grund haben die Jungen Grünen des Kantons Luzern in der Luzerner Innenstadt einen Parkplatz besetzt. Ziel der Partei ist es, darauf aufmerksam zu machen, «wie viel öffentlicher Grund für Parkplätze verschwendet wird».
Aktualisiert: 
15.09.2017, 16:00
15. September 2017, 15:43

Wer am Freitag an der Luzerner Bahnhofstrasse entlang lief, staunte nicht schlecht über das Plakat der Jungen Grünen: «Parkplatz sparen, Velo fahren!» stand darauf geschrieben. Platziert wurde das Plakat mitten auf einem Parkplatz.

Mit der Aktion will die Partei darauf aufmerksam machen, wie viel öffentlicher Grund für Parkplätze verschwendet wird, heisst es in einer Mitteilung. Insbesondere Parkplätze unter freiem Himmel stellen eine «Verschwendung von öffentlichem Grund dar». Diese Flächen könne man gemäss Linus Bürgi, Vorstandsmitglied der Jungen Grünen Kanton Luzern, bedeutend sinnvoller nutzen. So könne man auf den Parkplätzen Veloparkplätze oder mehr Grünflächen einrichten.

Alle sollen von der Fläche profitieren

Den Jungen Grünen gehe es jedoch nicht nur um eine Umnutzung der Parkflächen. «Eine sinnvollere Nutzung der Luzerner Parkflächen ist ein Schritt in Richtung unserer Vision einer autofreien Stadt Luzern», so Jona Studhalter, Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern. «Der Boden der Stadt Luzern soll für etwas genutzt werden, von dem alle profitieren. Bei Parkplätzen ist dies nicht der Fall», so Studhalter weiter.

In der Stadt Luzern gibt es in etwa 15‘000 öffentliche Parkplätze. Knapp 8000 davon in Parkhäusern, weitere 7000 auf Strassen, heisst es weiter.

Der «Parking Day» ist ein seit 2005 international jährlich begangener Aktionstag zur Re-Urbanisierung von Innenstädten. Dabei werden Parkplätze im öffentlichen Strassenraum kurzfristig umgenutzt – etwa als grüne Oase, Sitzfläche oder eben als Veloabstellfläche.

pd/nop


5 Leserkommentare

Anzeige: