Kantonale Jugendsession fordert zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub für Kantonsangestellte

LUZERN ⋅ Am Ende der Session des Luzerner Jugendparlamentes am Freitag überwiesen die Teilnehmer eine Forderung für Vaterschaftsurlaub an den Regierungs- und Kantonsrat.
27. Oktober 2017, 17:23

Am Freitag hat die vierte Kantonale Jugendsession des Luzerner Jugendparlamentes stattgefunden. Die rund 100 jungen Parlamentarierinnen und Parlamentarier fordern für Kantonsangestellte einen bezahlten Vaterschaftsurlaub vom mindestens zwei Wochen. Die Forderung übergaben die Jugendlichen und jungen Erwachsenen an Staatsschreiber Lukas Gresch-Brunner.

Den ganzen Tag über hatten die Teilnehmer der Jugendsession über die Themen Gleichberechtigung, 
Political Correctness, Bildung und Tourismus in Gruppenarbeiten diskutiert und Forderungen formuliert. Dabei unterstützten Experten, Fachpersonen und Politiker die Jugendlichen.

pd/spe

 

 


Leserkommentare

Anzeige: