Luzerner Fest streicht die grösste Bühne

LUZERN ⋅ Musikschüler statt Stars. Am diesjährigen Luzerner Fest wird die Bühne auf dem Schwanenplatz von jungen Talenten bespielt. Die lauten Bässe haben nicht allen gepasst.
10. April 2018, 17:50

Marash & Dave, Baba Shrimps und Mimiks: Diese Stars traten am Luzerner Fest 2017 auf der Seehofbühne auf. Notabene die grösste Bühne. Tausende jubelten ihnen zu. Beim kommenden Fest am 29./30. Juni wird diese Bühne neu von Luzerner Musikschülern bespielt. Grund dafür sind nicht etwa die Finanzen, sondern unter anderem laute Bässe und diverse Beschallungsquellen auf engem Raum. «Darüber hatten sich in der Vergangenheit hauptsächlich Besucher und zum Teil auch Anwohner beschwert», sagt OK-Präsidentin Corinne Imbach. Darüber hinaus sei es ein Fest von Luzerner für Luzerner. «Die Nachwuchsförderung steht bei uns im Zentrum.» Das Programm mit den Musikschülern sei sehr abwechslungsreich und reiche von leichtem Jazz bis zu Rockmusik. Imbach: «Zusätzlich hoffen wir, dass diese neuen Töne im Zentrum des Festes den Verkauf von Festabzeichen für den guten Zweck ankurbeln.»

Für das jüngere Publikum werde auch dieses Jahr ausreichend gesorgt, zum Beispiel auf der Bühne am Kapellplatz. Auch entlang der Bahnhofstrasse gebe es wieder zahlreiche Bars und DJs. Zusätzlich verspricht das OK des Luzerner Festes ein weiteres Highlight im Raum Schwanenplatz/Grendel – näheres dazu wird Mitte Mai bekannt gegeben.

red


Anzeige: