Motorradfahrer kracht in stehende Autokolonne und wird schwer verletzt

WOLHUSEN ⋅ Vor dem Bahnübergang in Wolhusen ist es zu einer heftigen Auffahrkollision gekommen. Ein Motorradfahrer übersah eine stehende Autokolonne und fuhr in das Heck des hintersten Autos. Der Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt.
16. Mai 2017, 08:38

Der heftige Unfall passierte am Montagnachmittag gegen 15.45 Uhr. Mehrere Autos fuhren gemäss Luzerner Polizei auf der Hauptstrasse von Werthenstein in Richtung Wolhusen. Weil die Barriere des Bahnüberganges Eingang Wolhusen gesenkt war, blieb die Autokolonne stehen.

Ein Motorradfahrer realisierte dies nicht und fuhr heftig in das hinterste stehende Fahrzeug. Der Motorradfahrer stürzte und wurde dabei schwer verletzt. Der 76-jährige Motorradlenker wurde mit einer Ambulanz ins Spital gebracht.

Bis die Unfallstelle geräumt war, kam es örtlich zu Verkehrsbehinderungen, wie die Polizei weiter mitteilt.

 

pd/nop

Anzeige: