Neue Sicherheitsmassnahmen für die Määs

STADT LUZERN ⋅ Dieses Jahr stellt die Stadt erstmals Betonpoller an der Herbstmesse Määs auf. Sie will «den Terror aber nicht heraufbeschwören».
04. Oktober 2017, 19:17

Wer dieser Tage die Luzerner Herbstmesse Määs auf dem Inseli besucht, dem fallen unweigerlich die grossen Betonpoller vor dem Eingang ins Auge. Die vier Elemente, die am Strassenrand platziert sind, gab es in Vorjahren nämlich noch nicht. «Was soll das?», dürfte sich deshalb manch einer beim Vorbeigehen fragen, bevor er sich ins Getümmel der Määs stürzt und sich seinen Weg zu Schiessbuden oder Achterbahnen bahnt.

Auf Anfrage bestätigt Stefan Geisseler, stellvertretender Leiter Stadtraum und Veranstaltungen der Stadt Luzern, dass es sich um eine präventive Sicherheitsmassnahme handelt. Grund dafür sei die generelle Sicherheitslage. So sind die Bilder von den Anschlägen in Nizza im Juli 2016 und in Berlin im letzten Dezember, als Attentäter in Menschenmengen rasten, auch hier noch immer präsent. «Etwas Ähnliches soll in Luzern nicht passieren», sagt Geisseler und relativiert gleichzeitig: «Wir wollen hier nicht den Terror heraufbeschwören – es geht lediglich um eine Vorsichtsmassnahme.» Zudem, fügt er hinzu, gehe es auch um Schutz vor unbeabsichtigten Vorfällen. Sprich Autounfällen. «Der Eingang zum Lunapark ist wenige Meter von der Kurve der Strasse gelegen. Unfälle sind dort nicht auszuschliessen. Das haben wir deshalb auch in unsere Überlegungen einbezogen.»

Seit Städte in Europa immer öfter Zielscheibe von Terroristen werden, sind solche Sicherheitsvorkehrungen bei Grossveranstaltungen anderswo inzwischen zum Standard geworden. Ob das auch in Luzern der Fall sein wird – zum Beispiel bei Weihnachtsmärkten –, kann Geisseler nicht bestätigen: «Jedes Gesuch für eine Veranstaltung auf öffentlichem Grund wird als Einzelfall beurteilt, und es werden notwendige Auflagen in der Bewilligung festgehalten. Zum heutigen Zeitpunkt konkrete Massnahmen für andere Veranstaltungen festzulegen, ist nicht möglich, da diese abhängig sind von Gesuchsinhalten wie der Örtlichkeit oder dem Konzept.» Bewilligungsbehörde ist die Dienstabteilung Stadtraum und Veranstaltungen. In Zusammenarbeit mit der Luzerner Polizei und gegebenenfalls weiteren Behörden prüft sie, ob die sicherheitsrelevanten Aspekte bei Veranstaltungen genügend berücksichtigt sind.

 

Gabriela Jordan

gabriela.jordan@luzernezeitung.ch

Hinweis

Die Luzerner Herbstmesse Määs dauert noch bis am 15. Oktober.

  • Luzerner Zeitung AG
  • Luzerner Zeitung AG
  • PHILIPP SCHMIDLI | Fotografie

Die Lozärner Määs lockt jedes Jahr rund 350'000 Besuchende an – dieses Jahr findet sie von Samstag, 30. September, bis 15. Oktober statt.

Video: Stimmungsvolle Farben an der Luzerner Herbstmesse

Noch bis zum 15. Oktober findet in Luzern vom Bahnhofplatz über den Europaplatz bis hin zum Inseli die traditionelle Herbstmesse statt. Die "Lozärner Määs" zieht jedes Jahr rund 350'000 Besucher an. (Urs Flüeler / SDA, 4.10.2017)




Leserkommentare

Anzeige: