Eine Schleifmaschine war für die Entgleisung verantwortlich

LUZERN ⋅ Zugausfälle und Verspätungen: Reisende mussten sich Ende November gedulden, nachdem am Bahnhof Luzern ein Zug entgleist war. Nun ist die Ursache geklärt.
Aktualisiert: 
13.04.2018, 17:00
13. April 2018, 09:48

Nun ist klar, weshalb im letzten November eine Zugkomposition im Bahnhof Luzern entgleist ist. Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) hat heute ihren Bericht veröffentlicht. Demnach entgleiste am Abend des 22. Novembers eine Schleifmaschine bei einem Rangiermanöver. Das Messfahrwerk der Schleifmaschine war gemäss Sust-Bericht nicht richtig verankert und senkte sich während des Manövers immer weiter ab. Bei der Überfahrt einer Weiche verkeilte es sich und wurde abgerissen. Beim Unfall wurde niemand verletzt, die Schleifmaschine wurde erheblich beschädigt. Der Schaden am Gleis war gering. Der Bahnhof Luzern war während rund zwei Stunden nur beschränkt befahrbar. Da in der Schweiz nur ein Typ dieser Schleifmaschine existiert und diese über mehrere Sicherungen verfügt, verzichtet die Sust auf Sicherheitsempfehlungen.

cgl


Anzeige: