11,3 Millionen Franken für neues Schulhaus und Kindergarten in Schüpfheim

ABSTIMMUNG ⋅ Die Gemeinde Schüpfheim kann vier Schulbauprojekte realisieren. Im Februar 2017 fahren die Bagger auf.

27. November 2016, 12:20

Die Schüpfheimerinnen und Schüpfheimer gaben am Sonntag mit einem Ja-Anteil von 88,1 Prozent (1426 Ja, 192 Nein) grünes Licht für die Sanierung und Erweiterung des über 80-jährigen Dorfschulhauses sowie der Sanierung und Neubau des Kindergarten-Gebäudes. Die Stimmbeteiligung lag bei 53,0 Prozent.

An beiden Gebäuden sind Sanierungsarbeiten notwendig. Die Kosten für das Dorfschulhaus belaufen sich auf 8,3 Millionen Franken, wovon 5,8 Millionen Franken für die Sanierungsarbeiten und 2,5 Millionen Franken für den Erweiterungsbau aufgewendet werden. Als Erweiterungsbau sieht das Projekt des Luzerner Architekturbüros Auf der Maur & Böschenstein ein zweigeschossiges Gebäude vor, das hangseitig erstellt
wird und über eine Passerelle mit dem Hauptgebäude verbunden ist. Im Erdgeschoss sollen die Werkräume untergebracht werden, im Obergeschoss die Schulungs- und Nebenräume des Psycho- und Grafomotorikunterrichts sowie die Räume der Schulleitung. Dies bringt im Hauptgebäude neuen Platz, zum Beispiel für Gruppenräume, zusätzliche Klassenzimmer oder Informatik-Nischen.

Die Kosten des Kindergarten-Gebäudes belaufen sich auf insgesamt 3,0 Millionen Franken, wovon 2,1 Millionen Franken in den Neubau fliessen und 884'000 Franken für die Sanierung aufgewendet werden. Die
Sanierung beinhaltet unter anderem die Haustechnik und die WC-Anlagen, eine Isolierung der Fassade und ein neues Unterdach. Der neue, zweistöckige Kindergarten wird von den Baureag Architekten aus Sursee realisiert.

Der Bau des Kindergarten-Gebäudes startet im Februar 2017, der Ergänzungsbau des Dorfschulhauses im März 2017. Bis Dezember 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

rem


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: