Kommentar

Schulhaus Staffeln: für Littau und die Kinder

Robert Knobel, Leiter Ressort Stadt/Region, zum Schulhaus-Neubau in der Stadt Luzern.
26. November 2017, 18:00

Das deutliche Ja zum Schulhauskredit Staffeln kommt zwar nicht überraschend. Dennoch ist es heutzutage alles andere als selbstverständlich, dass ganze Schulhäuser neu gebaut werden. Emmen und Kriens scheuen die hohen Kosten eines Neubaus und setzen lieber auf günstige Modul-Schulzimmer. Die Stadt hingegen hat sich für eine nachhaltige Lösung entschieden, von der auch spätere Generationen profitieren.

Der Staffeln-Neubau ist zudem eine wichtige Investition in die Infrastruktur in Littau. Dass es ihnen damit ernst ist, haben die Stadtluzerner nach dem Ja zur Cheerstrasse nun schon zum zweiten Mal bewiesen. Bezeichnend ist: der Ja-Anteil im alten Stadtteil lag diesmal sogar noch leicht höher als in Littau selber. Zumindest in den alten Stadtquartieren scheinen die früheren Grenzen keine Rolle mehr zu spielen.

Robert Knobel

robert.knobel@luzernerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: