Sie erklimmen 60 Höhenmeter auf 300 Metern

STADT LUZERN ⋅ Das kürzeste Bergrennen in unserer Region ist wohl zugleich auch das strengste und verrückteste: Der Hilliminator führt mitten in der Stadt eine 300-Meter-Rampe hoch, die rund 60 Höhenmeter aufweist.
15. Mai 2017, 10:57

Kurz, steil und gnadenlos: Der Hilliminator ist ein Bergsprint für Mountainbiker, Renn- und Plauschvelofahrer. Die Schnellsten schaffen die 300 Meter auf der Hochbühlstrasse in der Stadt Luzern in einer Minute. Mit 96 Teilnehmern hatten sich so viele Velofahrer angemeldet wie noch nie, schreiben die Organisatoren in einem Communiqué.

Organisator Ruben Wey (40) zog nach dem vierten Hilliminator vom Samstag ein positives Fazit: «Mit 96 Anmeldungen haben wir unser Teilnehmerlimit fast erreicht, die Stimmung und die Zuschauerkulisse waren grossartig – selbst Petrus war einigermassen gnädig». Und zur Frage, ob es 2018 wieder einen Hillimiator geben wird, meint Wey: «Es gibt wohl keine bessere Strecke für ein Rennen dieser Art, die Hochbühlstrasse schreit förmlich danach...»

Der Hilliminator wird als Ausscheidungs-Rennen gefahren. Nach einer Einzel-Zeitqualifikation werden die Finalläufe im Eliminator-Stil innerhalb unterschiedlicher Kategorie durchgeführt.

In der Herren Kategorie Fun war für einige Mitfavoriten bereits im Viertelfinal Schluss. Durchgesetzt hat sich Daniel Eymann aus Interlaken, gefolgt von Thomas Palussek aus Horw. Bei den Frauen liess Profi-Bikerin Alessandra Keller vom Radon XC Factory Team nichts anbrennen und siegte vor der Hilliminator-Siegerin von 2015, Sara Baumann aus Schattdorf.

In der Masters-Kategorie setzte sich Raphi Ackermann aus Zug vor Pedro Nyffenegger aus Rothenburg durch. Stilvoll gingen die Teilnehmer in der Faltrad-Kategorie (Brompton) ins Rennen. Hier bewies Marius Graber am meisten Geschick.

Hinweis: Weitere Bilder und die Rangliste auf www.hilliminator.ch

rem

  • Der Hilliminator 2017 ging mit Rekordbeteiligung zu Ende. (© Dominik Wunderli)
  • Zwei von total 96 Teilnehmer. (© Dominik Wunderli)
  • Auf einer Länge von 300 Metern galt es 60 Höhenmeter zu überwinden. (© Dominik Wunderli)

300 Meter lang, 60 Höhenmeter: 96 Teilnehmer kämpften sich am 13. Mai die Hochbühlstrasse in der Stadt Luzern hoch.

Video: Hilliminator: die packendsten Rennszenen

Die spannendsten und packendsten Szenen des 4. Hilliminators in der Stadt Luzern. (Facebook / Hilliminator, 15.05.2017)




Leserkommentare

Anzeige: