Vielversprechende Namen fürs Blue Balls Festivals 2018

MUSIKFESTIVAL ⋅ Die ersten Acts für das Blue Balls Festival (20. bis 28. Juli) stehen fest: Mit Hurts und Tom Odell kommen bekannte Künstler nach Luzern.
Aktualisiert: 
04.01.2018, 20:00
03. Januar 2018, 00:05

Locken in den Auslagen der Bäcker die ersten Dreikönigskuchen, nimmt auch jeweils das Blue-Balls-Programm Gestalt an. Tröpfchenweise veröffentlichen die Macher des Luzerner Festivals die Namen seiner Künstler und Bands. Das ist ein cleverer Trick, um die Aufmerksamkeit hochzuhalten. Und damit die Leute dann auch schön gespannt sind, was als Nächstes kommt, muss man mit bekannten Namen starten. 

2017 war das Xavier Naidoo, heuer sind es Hurts (28. Juli) und Tom Odell (25. Juli). Um es in der harten Musikwährung dieser Tage zu sagen: 39 Millionen Youtube-Klicks, 1,2 Millionen Facebook-Fans (Hurts) und 162 Millionen Youtube-Klicks und 720'000 Facebook-Fans (Tom Odell). Das sind sehr respektable Werte. 

Neues Album pünktlich zum Blue Balls

Tom Odell ist ein Singer-Songwriter, der stimmgewaltig zwischen Euphorie und Melancholie pendelt. Singen kann der 27-jährige Brite (Typ: Mädchenschwarm) zweifelsfrei. Pünktlich zum Luzerner Konzert soll sein drittes Album erscheinen. 

Bei Hurts ist die aktuelle Platte erst gerade im September erschienen. Das Duo aus Manchester macht Synth-Pop mit einem gewissen Hang zum Kitsch. Das ist nicht ungefällig und vor allem mehrheitsfähig. Wir freuen uns auf die weiteren Blue-Balls-Tröpfchen, die bald kommen.

Michael Graber

michael.graber@luzernerzeitung.ch

Hinweis

Die Tickets sind hier erhältlich.


Leserkommentare

Anzeige: