Sanierung der Wiesenbergstrasse führt zu Verkehrsbehinderungen

DALLENWIL ⋅ In Nidwalden wird die Strasse Richtung Wiesenberg ab Anfang Mai bis im Herbst 2020 etappenweise saniert. Die Sanierung kostet rund fünf Millionen Franken. Für die Verkehrsteilnehmer wird es zu Beeinträchtigungen kommen.
13. April 2017, 09:21

Die Wiesenbergstrasse führt von Dallenwil bis zum Ächerlipass an der Grenze zu Obwalden. Sie erschliesst die Weiler Wirzweli und Wiesenberg sowie Höfe, Forst- und Gewerbebetriebe. Weil die Strasse in schlechtem Zustand und die Sicherheit beeinträchtigt ist, wird sie nun saniert.

Wie die Nidwaldner Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte, wird der Weg zwischen der Lourdesgrotte und der Abzweigung Wirzweli in vier Etappen saniert. Die Kantonsstrasse mit zahlreichen Ausweichstellen wird als nicht wintersichere Strasse realisiert, auf der maximal 32 Tonnen schwere Lastwagen fahren dürfen. Die neue Strasse ist maximal 3,6 Meter breit und soll mindestens 70 Jahre halten.

Gearbeitet wird von 2017 bis 2020 jeweils von Mai bis Oktober. Die Baustelle ist jeweils rund Hundert Meter lang und wird Werktags von 7 bis 12 Uhr und 13 bis 17.30 Uhr gesperrt. Die Zufahrt für Notfallfahrzeuge und Anwohner ist laut Mitteilung gewährleistet. Das Ausflugsgebiet ist zudem mit zwei Seilbahnen erschlossen. (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: