Scheunenbrand: Es war ein elektrischer Defekt

HERGISWIL ⋅ Ein Grossbrand in Hergiswil zerstörte am Ostersonntag eine Scheune und beschädigte umliegende Häuser. In der Zwischenzeit konnte die Brandursache geklärt werden.

02. Februar 2016, 08:15

Am frühen Ostersonntagmorgen 2015 ist eine Scheune am Seerosenweg in Hergiswilkomplett niedergebrannt. Dank dem schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das Feuer auf umliegende Gebäude übergriff.

Durch enorme Hitze und Rauchentwicklung sind aber dennoch mehrere umliegende Häuser beschädigt worden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 500'000 Franken. Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache konnte zwischenzeitlich durch das von der Staatsanwaltschaft Nidwalden beigezogene Forensische Institut Zürich geklärt werden. Das Feuer brach aufgrund eines elektrischen Defekts im Elektroverteilkasten für ein Kühlaggregat aus, wie die Kantonspolizei Nidwalden am Dienstag mitteilte.

pd/zim

 


Login


 

Anzeige: