Sie wollen keine Fremden sein

STANS ⋅ Ihre neue Heimat besser kennen und verstehen lernen, das ist das Ziel der in Nidwalden lebenden Portugiesen. Dazu lädt ihr Verein am Samstag die Einheimischen ein.

23. April 2015, 05:00

red. Portugiesen seien in der Schweiz wirtschaftlich gut integriert. «Sozial und bildungstechnisch jedoch weniger», sagt Marcelo Duarte. Der gebürtige Portugiese kam 1996 als 13-Jähriger in die Schweiz, hat hier studiert und ist seit 2004 Schweizer Bürger. Im Februar 2013 gründete er mit Gleichgesinnten den Portugiesischen Verein (Associação Portugues de Nidwalden) mit Sitz in Stans. Etwa 550 Portugiesen leben in Nidwalden, 120 sind bereits Mitglied im Verein. «Wir wollen die portugiesische Kultur bewahren und weitertragen und zur sozialen Integration beitragen.»

Mit einer Filmvorführung am kommenden Samstag will der Verein nun eine Plattform bieten, wo sich Schweizer und Portugiesen besser kennen und verstehen lernen. Gezeigt wird um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums St. Fidelis in Stans der Film «Les Grandes Ondes» von Lionel Baier. Beim anschliessenden Apéro gibts portugiesischen Wein und landestypische Spezialitäten.

 


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: