Dieser Wellness-Ausflug geht richtig ins Geld

BÜRGENSTOCK ⋅ Das Alpine Spa auf dem Bürgenstock ist 10'000 Quadratmeter gross. Entsprechend hoch sind auch die Eintrittspreise. Am Wochenende bezahlt eine vierköpfige Familie für einen Ganztagesaufenthalt 942 Franken.
14. Januar 2018, 05:00

Thomas Heer

thomas.heer@luzernerzeitung.ch

Die Eröffnung des Resorts auf dem Bürgenstock im letzten Jahr strahlte weit über die Region Vierwaldstättersee hinaus und war das Highlight in der schweizerischen Hotellerie. Das hängt zum einen mit der exklusiven Lage des Resorts zusammen. Zum andern mit der glorreichen Geschichte dieses Hotelkomplexes sowie mit dessen architektonischer Neugestaltung, verbunden mit einer hochstehenden baulichen Umsetzung.

Bei einem Volumen von rund 500 Millionen Franken, das die Geldgeber aus Katar auf dem Bürgenstock investierten, erstaunt es nicht, dass auch der Wellnessbereich, Alpine Spa genannt, herausragende Masse aufweist. Die gesamte Anlage erstreckt sich über eine Fläche von zirka 10 000 Quadratmetern. Das sind fast 3000 Quadratmeter mehr als ein Fussballfeld, auf dem während einer EM oder einer WM die Matches jeweils ausgetragen werden.

Angebot unter der Woche ist knapp 30 Prozent günstiger

Die Verantwortlichen des Bürgenstock-Resorts betonen immer wieder, neben Hotel- und Seminargästen seien auch Tagestouristen herzlich willkommen. Allerdings dürfte sich der Kreis jener Ausflügler, die sich einen Tageseintritt im Alpine Spa gönnen, auf eine zahlungskräftige Klientel beschränken. Denn an den Wochenenden von Freitag bis Sonntag kostet ein Einzeleintritt für eine erwachsene Person 314 Franken. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren bezahlen 157 Franken. Für eine vierköpfige Familie macht das also 942 Franken. Die 314 Franken beinhalten einen Kredit von 100 Franken auf Spa-Treatments oder -Produkte, wie zum Beispiel die sogenannte St.-Barth-Körpermassage. Kosten für 50 Minuten: 190 Franken. Im Preis inbegriffen ist auch die Schiff- und Bahnfahrt von Luzern auf den Bürgenstock. Ohne Halbtaxabo sind dafür im Normalfall 50 Franken zu berappen. Für einen Spa-Gast jedoch, der aus Altdorf ins Resort reist, macht es wenig Sinn, den Umweg über Luzern zu fahren. Er wird wohl mit dem Auto anreisen.

Für Martina Kessler, Marketingverantwortliche des Bürgenstock-Resorts, sind die obgenannten Preise aufgrund des Angebots und der Grösse der Anlage gerechtfertigt, und sie spricht von einer bisher guten Auslastung. Kessler macht auch darauf aufmerksam, dass der Ganztages-einzeleintritt von Montag bis Donnerstag analog dem Wochenendangebot 224 Franken beträgt. Das heisst, für die vierköpfige Familie fallen so Kosten von 672 Franken an.

Auch auf der Rigi gibt es Wellnessangebote

Wen es zum Wellnessen in die Berge zieht, kann es im Vergleich zum Bürgenstock auch günstiger haben, zum Beispiel auf der Rigi. Im vom Tessiner Stararchitekten Mario Botta entworfenen Mineralbad & Spa auf Rigi Kaltbad kostet das «Queens of the mountains»-Angebot für den ganzen Tag 202 Franken. Darin inbegriffen ist unter anderem eine Massage inklusive Gesichtspeeling. Dauer: 75 Minuten. Kinder zwischen 7 und 15 Jahren bezahlen für die ganztägige Benutzung der 1500 Quadratmeter grossen Anlage 17 Franken. Für die Jüngeren gibt’s Gratiseintritt.

Noch günstiger als auf der Rigi ist ein Wellnesstag in der Stadt Luzern zu haben. Im von der Migros betriebenen Fitnesspark National, einer Anlage von knapp 3500 Quadratmetern, kostet der Einzeleintritt für den ganzen Tag 37 Franken. In diesem Preis nicht inbegriffen sind Behandlungen. So kostet eine Ganzkörpermassage 98 Franken und dauert 50 Minuten. Im «Na­tional» finden Jugendliche unter 16 Jahren keinen Einlass. Es gibt aber eine Kinderbetreuung. Dafür wird pro halben Tag 6 Franken berechnet.


5 Leserkommentare

Anzeige: