Nidwaldner fiebern in Belfast mit

FUSSBALL ⋅ 900 Schweizer Fans werden für das Spiel Nordirland – Schweiz heute im Windsor Park in Belfast erwartet. Mit dabei sein wird auch eine kleine Gruppe aus Nidwalden.
09. November 2017, 07:19

Es wird wohl ein Hexenkessel werden. Der Windsor Park im nordirischen Belfast fasst etwas mehr als 18'000 Zuschauer. Die meisten davon werden heute Abend heissblütig und leidenschaftlich die Heimmannschaft anfeuern. Fünf Männer aus dem Kanton Nidwalden lassen sich das nicht entgehen. André Keiser, Fredy Niederberger, Joseph Niederberger, Edi Amstad und Hugo Meier sind gestern via Dublin nach Belfast gereist, um die Schweizer Elf zu unterstützen. «Es wird wohl ein knappes Spiel», denkt Joseph Niederberger. Mit einem Unentschieden wäre er zufrieden. Die Mehrheit der Nidwaldner Gruppe glaubt aber an einen Sieg der Schweizer.

Auch in Irland und Lettland schon dabei

Die Männer reisen nicht zum ersten Mal an ein Spiel der Schweizer Nati. So waren sie etwa vor zehn Jahren schon einmal in Irland dabei. Auch im lettischen Riga unterstützten sie die Nati schon. «Als kürzlich das letzte Gruppenspiel gegen Portugal lief, haben wir gesagt, dass wir nach Nordirland reisen sollten, falls Nordirland tatsächlich der Barrage-Gegner ist.» Dies, weil Joseph Niederberger schon vor 17 Jahren im Windsor Park war. Allerdings, ohne ein Spiel zu schauen. «Seither wollte ich unbedingt mal einen Fussballmatch in diesem Stadion erleben. Denn es wird die Post abgehen. Ich erwarte eine richtig britische Stimmung», freut er sich. Ob die 900 Schweizer Unterstützer gegen die Einheimischen ankommen, ist also fraglich. «Aber wir werden unser Bestes geben», erklärt Niederberger mit einem Schmunzeln.

 

Matthias Stadler

matthias.stadler@nidwaldnerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: