In Stans steht nun ein topmodernes Reisezentrum

ZENTRALBAHN ⋅ Fünf Monate lang mussten sich die Kunden und Mitarbeiter der Zentralbahn mit einem Provisorium begnügen. Dafür werden sie nun mit einer topmodernen Schalterhalle entschädigt. Dort gibt es mehr als nur Billette und Abonnemente.
03. Februar 2018, 05:00

Matthias Piazza

matthias.piazza@nidwaldnerzeitung.ch

Mit der Schalterhalle von 1989 mit trennenden Glasscheiben zwischen Mitarbeitern und Kunden hat das neue Reisezentrum beim Bahnhof Stans nicht mehr viel gemeinsam. Man tritt in eine helle, grosse Halle mit offenen Schaltern. Eine Glasfront erlaubt den direkten Blick auf den Busbahnhof. Nicht nur die Architektur, auch die Dienstleistungspalette wurde erneuert, beziehungsweise erweitert.

Denn im neuen Reisezentrum, das heute in Betrieb geht, gibt es mehr als nur Billette und Abonnemente für den öffentlichen Verkehr. Die Gäste der Region Nidwalden können sich auch über Ausflüge und touristische Dienstleistungen informieren – ebenfalls bedient von Schaltermitarbeitern der Zentralbahn. Auch das Büro von Nidwalden Tourismus ist nun am Stanser Bahnhof zu Hause. Die Nidwaldner Kantonalbank ist mit einem Bancomat und einem Einzahlungsgerät präsent.

«Mit diesem neuen Dienstleistungszentrum sind wir für die immer höheren Ansprüche im öffentlichen Verkehr und in der Tourismusbranche gerüstet», sagte gestern der Nidwaldner Baudirektor Josef Niederberger am Eröffnungsanlass vor geladenen Gästen aus Politik und Tourismus.

Auch für den Zentralbahn-Geschäftsführer Michael Schürch ist klar, dass es auch in der heutigen Zeit noch einen Schalter braucht. «Der bediente Verkauf im Reisezentrum ist ein wichtiger Kanal, um mit den Kunden in direkten Kontakt zu treten und sie bei der Wahl des richtigen Angebots zu beraten.»

Hinweis
Öffnungszeiten Reisezentrum: Montag bis Freitag, 7 bis 19 Uhr, Samstag, 7.15 bis 17 Uhr, und Sonntag, 8 bis 12 und 13 bis 16 Uhr.


Leserkommentare

Anzeige: