Motorradlenker schwer verunfallt

HERGISWIL ⋅ Am Samstagmorgen hat sich in der Nordröhre des Kirchenwaldtunnels ein Selbstunfall mit einem Motorrad ereignet. Der Lenker zog sich dabei schwere Verletzungen zu.
30. September 2017, 22:17

Der Motorradlenker war auf der Autobahn A2 von Stans Richtung Hergiswil NW unterwegs. Unmittelbar nach der Einfahrt in den Kirchenwaldtunnel kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit der Wand einer Tunnelnische. Nach dem heftigen Aufprall und dem anschliessenden Sturz blieb der 53-jährige Mann aus dem Kanton Nidwalden verletzt auf dem Normalstreifen liegen, wie die Nidwaldner Polizei mitteilt. Mit dem aufgebotenen Rettungsdienst wurde der Lenker ins Kantonsspital Luzern eingeliefert.

Das Motorrad erlitt beim Unfall Totalschaden. Wegen austretender Flüssigkeit musste zusätzlich
die Strassenrettung der Stützpunktfeuerwehr Stans aufgeboten werden. Der Normalstreifen in Fahrtrichtung Luzern musste für die Dauer von ca. 1,5 Stunden gesperrt werden. Die genaue Unfallursache wird nun durch die Kantonspolizei Nidwalden abgeklärt.

pd/fmü


Leserkommentare

Anzeige: