Nidwaldner Unternehmen sind zuversichtlich für 2018

STANS ⋅ Die meisten Nidwaldner Unternehmen blicken mit Zuversicht auf das Jahr 2018. Das zeigt das aktuelle Wirtschaftsbarometer. Im Vergleich zur Erhebung vom Sommer 2017 ist es aber zu einer leichten Abschwächung gekommen – am stärksten im Tourismus.
07. Februar 2018, 09:15

Nach der sehr positiven Stimmung im ersten Halbjahr 2017 mit 16,8 Punkten hat sich der Wert per Ende Januar auf 11,5 Punkte reduziert, wie die Volkswirtschaftsdirektion am Mittwoch mitteilt. Trotzdem scheine der Kurs-Schock von 2015, in dessen Folge das Barometer jeweils Werte von 3,6 bis 6,4 Punkten aufwies, verdaut.

Bei der aktuellen Umfrage stuften 74 Prozent der Nidwaldner Firmen ihre Ertragslage als gut (38 Prozent) oder genügend (46 Prozent) ein. Gar 95 Prozent blickten dem Jahr zuversichtlich entgegen. Davon beurteilen 58 Prozent die Aussichten als gut, 37 Prozent als befriedigend.

Positiv entwickelt hat sich auch die Auftragslage. Nur 19 Prozent der Unternehmen geben an, die Personalauslastung in ihrem Unternehmen sei aktuell eher zu tief. Vor einem Jahr lag dieser Wert noch bei 26 Prozent.

Gesunkener Wert beim Tourismus

Nach Branchen sortiert weisen die verarbeitende Produktion und das Baugewerbe eine Steigerung beim Index-Wert auf. Leicht abgeschwächt hat sich die Stimmung im Handel und Gewerbe sowie im Dienstleistungssektor.

Um rund zehn Punkte und damit am stärksten gesunken ist der Wert in der Tourismusbranche. Dies trotz des tendenziell schwächer werdenden Schweizer Frankens.

Die Volkswirtschaftsdirektion führt halbjährlich eine Befragung zur wirtschaftlichen Lage bei Nidwaldner Unternehmen durch. Der aktuelle Wert basiert auf Antworten von 215 Betrieben in einer Online-Umfrage.

Erfasst werden dabei Werte zum Personalbestand, zur Auslastung des Personals und des Produktionsapparates, zum Auftragsbestand, zur Ertragslage und zu den Aussichten.

sda


Leserkommentare

Anzeige: