Sondermarke ehrt Stanserhorn-Bahn

STANS ⋅ Die Stanserhorn-Bahn wird 125-jährig. Die Post widmet dem hohen Jubiläum eine Briefmarke. Diego Balli hat sie entworfen – für den Stanser Illustrator seine erste Marke.
10. April 2018, 05:00

Matthias Piazza

matthias.piazza@nidwaldnerzeitung.ch

«Ich habe riesig Freude», sagt Jürg Balsiger, der Direktor der Stanserhorn-Bahn, zur neuen Briefmarke. Aus Anlass des 125-Jahr-Jubiläums «seiner» Bahn hat ihr die Post eine Briefmarke im Wert von einem Franken gewidmet. Darauf sieht man die Standseilbahn auf ihrer Fahrt ins Chälti hinauf, gestaltet im Stile von Tourismusplakaten, wie sie auch aus der Gründerzeit dieser Bahn üblich waren. Für Jürg Balsiger ist das Sujet, entworfen vom Stanser Illustrator Diego Balli, in jeder Hinsicht gelungen. «Wo gibt es sonst noch eine Standseilbahn, die nach 125 Jahren immer noch im Originalzustand erhalten ist? Das historische Bähnlein mit den lachenden Menschen ist darum goldrichtig.»

Das Ergebnis sei selbst für ihn eine freudige Überraschung gewesen, gesteht er. «Wir haben der Post lediglich den Vorschlag für eine Jubiläums-Marke gemacht. Die Post lancierte daraufhin einen Ideenwettbewerb. Auf die Wahl des Künstlers und des Sujets hatten wir keinen Einfluss», so Balsiger.

Eine Briefmarke sei auch in der heutigen digitalisierten Zeit noch ein idealer (Gratis-)Werbeträger. Die Stanserhorn-Bahn zahlt nichts dafür. Das wisse er von 2012, als die damals brandneue Cabrio-Bahn eine Briefmarke zierte. «Sie vermittelte grosse Freude, nicht nur bei den Philatelisten», erinnert er sich. Und schliesslich würden auch noch heutzutage Briefe verschickt. «Wir haben noch viel Briefpost, welche nun mit unserer Marke unser hohes Jubiläum passend unterstreicht.»

Er durfte seinen Hausberg auf der Marke verewigen

Für den Stanser Illustrator Diego Balli (53) war dies seine erste Marke, die er gestalten durfte. Eine Ausstellung habe ihn zu dieser malerischen Form inspiriert, wie man sie vom späten 19. und frühen 20. Jahrhundert her kenne. «Ich habe Freude, dass ich meinen Hausberg auf einer Marke verewigen durfte», sagt er zum Ergebnis.

Die Marke wird ab dem 17. Mai an allen Poststellen und auf dem Stanserhorn erhältlich sein, dort auch auf Bildpostkarten aufgedruckt. Die neue Saison startet übrigens diesen Samstag – allerdings unter speziellen Vorzeichen. «In den vergangenen 20 Jahren hatten wir noch nie soviel Schnee zum Saisonstart auf dem Stanserhorn, welchen wir nun mit Hochdruck von der Terrasse räumen.» Der Rundweg werde vorerst aus Sicherheitsgründen noch geschlossen bleiben.

Jubiläumsausstellung im Länderpark

Die Sonderbriefmarke kann übrigens auch im Länderpark in Stans vorbestellt werden – an der Jubiläumsausstellung, die vom 18. bis 28. April dauert. Sie erzählt Episoden aus der bewegten Geschichte rund ums Stanserhorn. Unter anderem vermitteln dabei erfahrene Ranger Einblicke in Flora, Fauna und reden über ihren Alltag. Dazu können im Träffpunkt Länzgi Modelle der Cabrio- und der Standseilbahn bestaunt werden.

Hinweis

Zehnerbögen dieser Sondermarke können für zehn Franken ab sofort unter www.postshop.ch bestellt werden (Auslieferung ab 10. Mai).


Anzeige: