Neue Luzerner Zeitung Online

Ein Verletzter bei Selbstunfall auf der A2

STANS ⋅ Aus bisher unbekannten Gründen ist der Lenker eines Lieferwagens mit Anhänger auf der Autobahn A2 in einen Anpralldämpfer gefahren. Es entstand erheblicher Sachschaden.

In der Nacht auf Dienstag um zirka 1.40 Uhr  fuhr der Lenker eines Lieferwagens mit Anhänger auf der Autobahn A2 in Richtung Süden. Bei der Ausfahrt Stans Nord kollidierte die Fahrzeugkombination aus bisher unbekannten Gründen massiv mit einem Anpralldämpfer, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte.

Der Lenker die Lieferwagens wurde beim Aufprall leicht verletzt. Die Fahrzeugkombination erlitt Totalschaden, und auch an den Einrichtungen entstand laut Polizeiangaben grosser Sachschaden.

Für die Bergung und Unfallaufnahme musste der Verkehr in Richtung Süden bei der Autobahnausfahrt in Stansstad während zweieinhalb Stunden abgeleitet werden.

Im Einsatz standen nebst der Kantonspolizei Nidwalden, die Stützpunktfeuerwehr Stans, ein Rettungsteam des Kantonsspitals, die «Zentras Betrieb und Unterhalt Nationalstrassen» sowie zwei Bergungsfahrzeuge.

pd/zim

Login


 
Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Anzeige:

Anzeige:

Webcam

Emmetten - Waldibahn Emmetten - Waldibahn

Anzeige:

Newsletter zur Region? Hier bestellen

Newsletter

zugerpresse.ch Jeden Mittwoch Neu

Zugerpresse