Neulenker verursacht tödlichen Unfall

OBERDORF ⋅ Ein Motorradfahrer ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er war in die Karambolage zweier Autos geraten.

Ein 18-jähriger Neulenker fuhr mit seinem Personenwagen von Stans herkommend auf der Kantonsstrasse in Richtung Engelberg. Vor der Einmündung Allmend in Oberdorf geriet das Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Personenwagen.

Ein Motorradfahrer, der hinter dem aus Engelberg kommenden Auto gefahren war, wurde eben ebenfalls frontal vom Wagen des Neulenkers erfasst. Der einheimische, 69-jährige Motorradfahrer zog sich beim heftigen Zusammenstoss so gravierende Verletzungen zu, so dass er kurz nach dem Eintreffen der Polizeipatrouille und trotz sofort eingeleiteter Reanimation noch auf der Unfallstelle verstarb.

Für die Bewältigung dieses Ereignisses standen nebst der Kantonspolizei Nidwalden und der Staatsanwaltschaft ein Ambulanzteam, die REGA, das Careteam und Mitglieder der Feuerwehr Oberdorf im Einsatz. An allen involvierten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Strecke musste in beide Richtungen während rund sechs Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Die genauen Umstände des Unfalls werden nun abgeklärt. Dabei bittet die Kantonspolizei Personen, die Angaben zum genauen Unfallhergang machen können, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden unter der Telefonnummer 041 618 44 66 zu melden.

pd/cv


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: