Mittelleitplanken auf der A8 bewähren sich

OBWALDEN ⋅ Die Zwischen­bilanz zu den Mittelleitplanken auf der A8 fällt positiv aus. Auch wenn nicht alle Auto­fahrer gleich gut damit zurechtkommen.

12. Januar 2015, 10:10

Den ersten Härtetest haben die provisorischen Mittelleitplanken auf der A8 zwischen Sarnen Nord und Alpnachstad bestanden. Über die Feiertage konnten die Schneeräumungsfahrzeuge problemlos ihre Arbeit verrichten, erklärt Marco Niederberger, Chef der Obwaldner Verkehrs- und Sicherheitspolizei, auf Anfrage. «Dabei hatten wir Zweifel, dass die Elemente die Schneeräumung behindern würden oder dass ein Teil des Schnees in den Zwischenräumen der Mittelleitplanken stecken bleibt und dessen Wasser sich bei Tauwetter auf der Fahrbahn ausbreitet und gefriert.» Auch die Abwicklung eines Unfalls vor einigen Tagen klappte sehr gut.

Einige Autofahrer, welche die Strecke häufig benutzen, berichten unserer Zeitung, dass sich viele Verkehrsteilnehmer von den sich veränderten Höchstgeschwindigkeitsvorgaben verunsichert fühlen und oft statt des erlaubten Tempos 100 nur 90 oder 80 fahren.

Matthias Piazza

 


Login


 

5 Leserkommentare

Anzeige: