Neuer Anlauf für Zusammenschluss

OBWALDEN ⋅ Das «Schneeparadies» Titlis/Frutt/Hasliberg ist seit langem im Gespräch. Jetzt findet es Eingang in die Pläne für die Neue Regionalpolitik.

08. April 2015, 07:02

Die Idee besteht seit über zehn Jahren: die Verbindung der Skigebiete Engelberg-Titlis, Melchsee-Frutt, Meiringen-Hasliberg und Hasliberg-Käserstatt im Kanton Bern mit Namen «Schneeparadies». Jetzt taucht sie im kantonalen Umsetzungsprogramm zur Neuen Regionalpolitik (NRP) 2016–2019 auf. Dieses befindet sich derzeit in der Vernehmlassung.

In einem neuen Anlauf sollen die Bahnen dazu bewegt werden, diese Vision für die Zukunft konkret anzugehen, schreibt der Obwaldner Regierungsrat in den Unterlagen zur Vernehmlassung. Der Zeitpunkt für den Anstoss des Grossprojekts sei in Anbetracht der jetzt verfügbaren Resultate aus dem Zusammenschluss Arosa/Lenzerheide und den gestiegenen Anforderungen im Tourismus günstig. «Der Regierungsrat erachtet es als eine staatliche Aufgabe, langfristig den Erhalt der touristischen Strukturen im Kanton Obwalden zu fördern», sagt Volkswirtschaftsdirektor Niklaus Bleiker im Gespräch mit unserer Zeitung.

mu


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: