Polizeieinsatz im Asylzentrum auf dem Glaubenberg

OBWALDEN ⋅ Im Asylzentrum auf dem Glaubenberg ist es zu Unruhen gekommen. Dies bestätigt Martin Reichlin, Sprecher des Staatssekretariats für Migration (SEM).

12. Oktober 2016, 09:09

Am Montagabend sei mehrmals der Brandalarm ausgelöst worden. Gestern Morgen setzte jemand einen Abfallkübel in Brand. Das Feuer habe rasch gelöscht werden können, es gab keinen grösseren Sachschaden.

Ebenfalls am Morgen haben Asylsuchende Absperrgitter umgestossen. Daraufhin wurde die Kantonspolizei aufgeboten. Marco Niederberger, Leiter der Verkehrs- und Sicherheitspolizei, sagt: «Sobald wir vor Ort waren, hat sich die Situation relativ rasch beruhigt.» Laut Martin Reichlin hat die Polizei mehrere Personen befragt. Insgesamt gab es fünf Strafanzeigen. Fünf männliche Asylsuchende wurden in andere Bundeszentren verlegt.

ve


Login


 

Anzeige: