NOW 17 zeigt Querschnitt durch Ob- und Nidwaldens Kunst

KUNST ⋅ In der Turbine in Giswil ist am Samstag die Jahresausstellung der Ob- und Nidwaldner Künstler, NOW 17, eröffnet worden. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch das aktuelle künstlerische Schaffen in den beiden Kantonen. Zu sehen sind Werke von 58 Kunstschaffenden.
11. November 2017, 17:15

Teilnahmeberechtigt an der Ausstellung seien alle Obwaldner und Nidwaldner Künstler, die sich «ernsthaft und kontinuierlich» mit ihrer künstlerischen Arbeit auseinandersetzten, schreiben die beiden Kantone in einer Medienmitteilung. Die Ausstellungsteilnehmer müssen entweder aufgrund ihrer Biografie oder durch ihr langjähriges Schaffen in einem der Kantone einen künstlerischen Bezug zur Region haben. Die Ausstellung zeigt Werke von professionell arbeitenden Künstlern ebenso wie von semiprofessionell oder vorwiegend in ihrer Freizeit tätigen Künstlern.

In der Ausstellung wird ein breites Spektrum präsentiert. Es finden sich Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Objekte, Installationen und Videos unter den Werken. Kuratiert hat die Ausstellung der Stanser Tide Zihlmann.

Im Rahmen der Ausstellung hat eine fünfköpfige Jury zusätzlich 18 Kunstschaffende auserkoren, die im Herbst 2018 an der Auswahlausstellung in Stans teilnehmen können. Dort haben sie die Gelegenheit, weitere Werke zu zeigen und es wird der Unterwaldner Preis für Bildende Kunst vergeben.

Die NOW 17 in der Turbine Giswil dauert bis am 3. Dezember 2017 und ist jeweils am Samstag von 11 bis 17 Uhr und am Sonntag von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

sda/pd/spe


Leserkommentare

Anzeige: