Was steckt hinter dem «Heiligenschein» über den Berner Alpen?

WOLKENKREIS ⋅ Am Dienstagmittag war über den Berner Alpen ein spezielles Schauspiel sichtbar. Eine Art «Heiligenschein» trumpfte über den weissen Gipfeln. Verursacher war die Schweizer Luftwaffe.
10. Oktober 2017, 14:38

Er tauchte um 11.45 Uhr auf und verschwand kurz nach 12 Uhr wieder: Am Dienstagmittag war über den Berner Alpen ein spezielles Schauspiel sichtbar. Eine Art «Heiligenschein» trumpfte über den weissen Gipfeln. Aus Giswiler Sicht zum Beispiel ragte der Wolkenring über Rosen-, Mittel- und Wetterhorn. Später war er auch im Tessin und im Wallis zu sehen.

Doch was steckt hinter dem Phänomen? Meteorologe Cédric Sütterlin von Meteonews hat nach der Konsultation der Bilder schnell ein Flugzeug als Verursacher ausgemacht. Denn auf einer Webcam auf dem Jungfraujoch ist ein Kondensstreifen zu sehen (siehe weitere Bilder). «Der Wolkenring ist dann schnell Richtung Süden verschwunden», sagt er. Darum ist er später auch in der Südschweiz gesehen worden.

Bei der Luftwaffe wird Sütterlins Vermutung bestätigt. Gegenüber blick.ch sagt Delphine Allemand von der Schweizer Armee: «Es handelte sich um eine F/A-18 der Schweizer Luftwaffe, die um zirka 11 Uhr 40 im Rahmen eines Trainings eine Rechtskurve auf der Höhe der Jungfrau gemacht hat.» Es handle sich um keine aussergewöhnliche Figur. «Der Luftraum über dem Aletschgletscher wird für Trainingszwecke genutzt. Da werden täglich Übungen geflogen.»

jvf


Leserkommentare

Anzeige: