Direkte Links und Access Keys:

Neue Luzerner Zeitung Online

Alles hängt von der Drehscheibe ab

Der nostalgische Dampflokzug auf einer Fahrt
über den Brünig. Zoom

Der nostalgische Dampflokzug auf einer Fahrt über den Brünig.

Ohne Drehscheibe wäre das Schicksal der Dampflok über den Brünig besiegelt. Der Wiedereinbau kostet eine Viertelmillion. Nun werden Geldgeber gesucht.

Ein paar Mal im Jahr wird die Zeit auf der Brünigstrecke zurückgedreht. Statt einer modernen Zentralbahn-Komposition zieht dann schnaubend und keuchend eine Dampflokomotive den Zug über den Brünigpass. Diese historischen Fahrten von Meiringen nach Giswil und zurück stossen jeweils auf grosses Interesse.

Dampflokomotiven haben aber die Eigenart, dass sie nicht rückwärts den Brünigpass hinauffahren können. Sie müssen an den Endbahnhöfen Meiringen und Giswil auf Drehscheiben gewendet werden.

Die Zentralbahn selber braucht die Drehscheibe in Giswil nicht mehr und wird sie im Rahmen des Bahnhofumbaus entfernen. Doch auf Wunsch des Vereins Ballenberg-Dampfbahn wird sie einige Meter versetzt wieder eingebaut. Die Kosten dafür betragen rund eine Viertelmillion Franken. Geld, das die Zentralbahn vorschiesst.

Matthias Piazza

Hinweis:
Weitere Infos auf www.pascaltroller.ch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung und als Abonnent kostenlos im E-Paper.

Login


 
Leserkommentare (3)
  • geschrieben am 25.02.2012 09:15

    solch ein blödsinn kann ja nur aus basel stammen wohl zu viel chemie eingeatmet.

  • geschrieben am 25.02.2012 09:53
    als Antwort auf das Posting von r w, t am 25.02.2012 09:15

    Die Fasnacht in Basel funktioniert halt etwas anders als diejenige in Triengen. Trotzdem:"Es lebe das Hinterland!"

  • geschrieben am 25.02.2012 09:14

    Sie müssen nur die Kohlen kehren, dann fährt die Lok rückwärts! Tip aus Basel.

Diskutieren Sie mit
Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie zwischen 7 und 19 Uhr frei. Sie behält sich vor, Beiträge, die die Spielregeln zur Kommentarfunktion verletzen, nicht zu publizieren oder zu kürzen. Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen. Leserkommentare können vollständig oder auszugsweise in der Neuen Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben publiziert werden.


Die Kommentarfunktion steht für diesen Artikel nicht mehr zur Verfügung. Entweder ist der Diskussionszeitraum abgelaufen oder die Diskussion zu diesem Thema wird in einem separaten Forum weitergeführt. Siehe www.luzernerzeitung.ch/forum

Webcam

Engelberg - Brunni Engelberg - Brunni