Nach Selbstunfall auf der Seite gelandet

LUNGERN ⋅ Auf der Brünigstrasse hat sich ein Selbstunfall ereignet. Fahrer und Beifahrer kamen mit dem Schrecken davon. Das Auto erlitt Totalschaden.

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Kantonspolizei Obwalden am vergangenen Samstag um 19.40 Uhr. Ein 18-jähriger Schweizer Fahrzeuglenker auf der Brünigstrasse war von Lungern in Richtung Giswil unterwegs, als sein Fahrzeug im Bereich Kaiserstuhl in einer leichten Linkskurve ins Schleudern kam und nach rechts auf das angrenzende Strassenbord geriet, wo es zur Seite kippte und zurück auf die Strasse stürzte.

Der Lenker und sein Beifahrer konnten sich ohne fremde Hilfe unverletzt aus dem Wagen befreien. Das Fahrzeug erlitt jedoch Totalschaden. Die Polizei klärt nun ab, weshalb es zum Unfall kam.

Im Einsatz standen nebst der Ambulanz und der Kantonspolizei auch der Pannendienst. Die Brünigstrasse musste zur Bergung des Fahrzeuges für 15 Minuten komplett gesperrt werden.

pd/rem


Login


 

Anzeige: